Bestattungsinstitut

Tradition seit 1927

Bestattungsinstitut Becker

Waldstraße 4

55124 Mainz-Gonsenheim

Geschäftszeiten: Termin nach Vereinbarung

Unsere Leistungen

 

Erd- und Feuerbestattungen

(auch See-, Baum- und anonyme Bestattungen)

Beratung über Bestattungen


Hilfestellung

bei der Grabneuwahl und des Nutzungsrechtes an Gräbern

Lieferung von Sägern, Urnen und Sterbewäsche

große Auswahl an Särgen verschiedenster Holzarten und Ausführungen sowie Überurnen verschiedenster Materialien und Formen in unseren Ausstellungsräumen

Lieferung von Zubehör

zum Beispiel beschriftete Grabkreuze, Sargkreuze, Kondolenzlisten und Kerzenbäumen

Einkleiden und Einbetten


Überführungen vom Sterbeort zum Bestattungsort

inklusive Zwischendestinationen wie beispielsweise Krematorium

Regelung von behördlichen Angelegenheiten

Ausfüllen und Weiterleiten aller notwendigen Formulare zur Bestattung, Meldung bei Standesamt und Pfarrei, Besorgung von Sterbeurkunden, Komplettierung möglicherweise fehlender Urkunden, Abmeldung der Rente oder Beantragung von Hinterbliebenenüberbrückungsrente sowie Abmeldung der Krankenkasse

Regelung von organisatorischen Angelegenheiten

zur Durchführung der Trauerfeier Trauerfeier wie Terminabstimmung mit Friedhofsverwaltung, Pfarrer/in oder Bestattungsredner/in und Organist/in, Stellung von Musik auf CDs, Bestellung von Trauerfloristik wie Sargbouquet/-decke, Urnenschmuck, Trauerkranz, Trauerbouquet/-gesteck und Grabschale sowie Beauftragung des Steinmetzes falls Steinmetzarbeiten vor der Beisetzung notwendig sind

Erstellen und vermitteln von Todesanzeigen und Danksagungen in der Zeitung

Erstellen von Trauerdrucksachen

wie Trauerkarten, -briefe, -danksagungen und Sterbebilder

Im  Trauerfall


Bei einem Todesfall im Krankenhaus, Altersheim oder Hospiz verständigen Sie uns telefonisch, unter oben angegebener Nummer, und klären mit uns den Beratungstermin ab. Bei Eintritt des Todes zu Hause benachrichtigen Sie zunächst den Hausarzt oder, wenn dieser nicht erreichbar ist, den Ärztlichen Notdienst. Nach Feststellung des Todes stellt der Arzt die Todesbescheinigungen aus. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich mit uns telefonisch, unter oben angegebener Nummer, in Verbindung zu setzen und den Beratungstermin abzuklären.

Zum Beratungstermin benötigen wir folgende Unterlagen:

 

wenn Verstorbene/r ledig war:

Geburtsurkunde oder Stammbuch oder beglaubigte Abschrift des Familienbuches/aus dem Geburtenregister                jeweils in Original und gegebenenfalls amtlicher                               Übersetzung


wenn Verstorbene/r verheiratet war (auch bei späterer Scheidung oder Tod des Ehepartners):

               Heiratsurkunde oder Stammbuch oder beglaubigte                Abschrift des Familienbuches/aus dem                                              Heiratseintrag/Eheregister der letzten Ehe jeweils in                Original und gegebenenfalls amtlicher Übersetzung


wenn Verstorbene/r geschieden war:

Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder Stammbuch mit eingetragener Scheidung oder                               beglaubigte Abschrift des Familienbuches/aus dem                Heiratseintrag/Eheregister mit eingetragener Scheidung                der letzten Scheidung jeweils in Original und                               gegebenenfalls amtlicher Übersetzung

wenn Verstorbene/r verwitwet war:

Sterbeurkunde vom letzten Ehepartner oder Stammbuch mit eingetragener Sterbeurkunde oder beglaubigte                Abschrift des Familienbuches/aus dem                                              Heiratseintrag/Eheregister mit eingetragener                               Sterbeurkunde jeweils in Original und gegebenenfalls                amtlicher Übersetzung





 

wenn Verstorbene/r bereits Rente empfangen hat:

Rentenanpassung oder Ausweis für Rentner/inen

wenn bereits ein Grab vorhanden ist:

Grabüberlassung

nur bei Tod zu Hause, im Altersheim oder Hospiz:

Todesbescheinigung - nicht vertraulicher Teil

nur bei Tod zu Hause, im Altersheim oder Hospiz:

Todesbescheinigung (weißer Umschlag)

nur bei Tod zu Hause, im Altersheim oder Hospiz:

Todesbescheinigung (brauner Umschlag)

wenn Vertrag zugunsten Dritter besteht:

Sparbuch

wenn Hauptwohnsitz des/der Verstorbenen und Sterbeort nicht in der gleichen Stadt waren:

               Personalausweis oder Meldebescheinigung

wenn Verstorbene/r ausländische/r Staatsangehörige/r war:

Reisepass und gegebenenfalls Reisepass des Ehegatten